P3 Adv mit Kindle Fire 7″

Da ich noch ein Fire 7 Zoll Tablet rumliegen hatte, suchte ich lange nach einer Möglichkeit, die DJI Go App für die Phantom darauf zum Laufen zu bekommen, und siehe da, es klappt!
Wenn auch etwas umständlich, aber vielleicht kennt ja jemand noch eine andere Möglichkeit?

I had a lot of trouble getting connected, with the app only showing the option How to Connect, so since I finally got it working I decided to post here in case anyone else is having trouble. This was with the newer GL300B remote which won't allow updates via sd card, not sure if that matters.

 This is very specifically the new Kindle Fire 7" (2015), the $50 one.

 Steps are:
 •Go to settings->Security->Enable Apps from Unknown sources 
 •Since DJI GO is not in the Amazon App store go to the DJI website with silk browser, under support->Phantom 3 Pro->downloads and click the link Get it on Google Play -- Phantom 3 Professional - Specs, FAQ, Tutorials, Downloads and DJI GO | DJI
 •It should download, click the hamburger menu, select downloads, then click DJI-GO.apk, then click install
 •Start the DJI GO app and plug the Kindle into the remote
 ◦Important: make sure to dismiss the warning and choose never show this again when it prompts about charging on a low power source

 •Unplug and plug in the cable from the Kindle 3 times
 •It should then ask if you would like to use that app when plugging in this device, hit accept and you should now see the option in the GO app to connect to camera

 I was never able to get it to connect to the Ipad 3, but everything looked great and smooth on the Kindle, pretty impressive for a $50 device -- plus it is the perfect size. Hope that helps someone else save the time I wasted.

gefunden bei: http://forum.dji.com/thread-40507-1-1.html

Das Amazon Fire und der Google Play Store…

…geht das denn?
Oh ja, und zwar ganz einfach mit dieser Anleitung: fire hack
Und schon hat man für nur 49,90 EUR ein tolles Adroid Tab, auf welchem alle Inhalte des Google Play Stores zur Verfügung stehen:
Screenshot_2016-03-12-16-51-19 Screenshot_2016-03-12-16-50-00 Screenshot_2016-03-12-16-49-32

 

 

 

Ob WordPress oder auch DJI GO, es läuft einfach alles, bin begeistert.
Und so ganz nebenbei ist die nervige Amazon-Werbung im Lockscreen auch entfernt, einfach eine runde Sache!

Amazon Fire Tablet: So bekommt Ihr den Google Play Store auf das Tablet

Amazon hat mit dem Fire 7 ein Einsteigertablet zu einem unglaublichen Preis auf den Markt geworfen: Wer sich bewußt ist, für 59,99 EUR keine großen (Hardware-) Sprünge machen zu können, bekommt ein solides Tablet mit Amazons Fire OS 5, welches auf Android Lollipop basiert. Hiervon merkt der Benutzer aber nichts, ist die Oberfläche doch in Gänze auf den Amazon-Mikrokosmos getrimmt: Der Play Store und alle Google-Apps, die man als Android-User vielleicht besitzt, sind somit aussen vor.

Wie so oft gibt es aber (den Kollegen von XDA Developers sei Dank!) eine Möglichkeit, die Google Play-Dienste samt Store auf dem Fire 7 (und den anderen Fire-Tablets) zu installieren. Wir zeigen Euch nachfolgend, wie Ihr das bewerkstelligen könnt – mit ADB, Sideload und ohne das Device zu rooten. Weiterer positiver Nebeneffekt: Die „Spezialangebote“, die das Fire bei Nichtbenutzung bzw. Bildschirmaktivierung anzeigt, verschwinden ebenfalls!

Der XDA-User tomsgt hat ein One-Click-Archiv bereitgestellt, welches wir zunächst herunterladen und in ein beliebiges Verzeichnis unseres Windows-Rechners entpacken – den Download gibt es unter rootjunkysdl.com (MD5-Checksumme 65bbd5df185f9712273828c9156188f2). Was Ihr neben dem Downloadarchiv noch benötigt, sind die ADB-Treiber und aktiviertes USB-Debugging auf Eurem Fire 7-Tablet. Um das USB-Debugging zu aktivieren, müsst Ihr erst einmal die Entwickleroptionen durch mehrmaliges, penetrantes Tippen auf die Seriennummer des Fires in den Geräteoptionen freischalten.

Nach dem Entpacken des Archives startet bei angeschlossenem Gerät einfach die Datei „1-Install-Play-Store.bat“ – im nun erscheinenden Fenster habt Ihr entweder die Möglichkeit, direkt die Installation zu versuchen oder aber erst einmal die ADB-Treiber zu installieren, da das Fire im Gerätemanager von Windows in meinem Fall treiberseitig noch nicht sauber hinterlegt war.

02_Fire_7_Play_Unzipped_File

Gesagt, getan – die Treiber wurden in das Verzeichnis C:\Programme (x86)\ClockworkMod\Universal Adb Driver installiert. Versucht nun, den noch unbekannten Fire im Gerätemanager mit Treibern zu versorgen und navigiert in das genannte Verzeichnis bzw. dessen Unterverzeichnis usb_driver.

04_Fire_7_Play_ADB_Driver_Folder

Nun sollte die ADB-Schnittstelle bereit stehen und das Fire eigentlich fragen, ob dem PC vertraut werden soll – so soll es ja sein, also wählt die Option aus und setzt (je nachdem, was Ihr in Zukunft mit dem Gerät in Verbindung mit ADB noch vorhabt) vorher noch den Haken bei „Von diesem Computer immer erlauben“.

06_Fire_7_Play_ADB_Trust_PC

Nun – nachdem die Kommunikation zum Gerät steht und dieser auch vertraut wird – können wir uns wieder mit dem 1-Click-Tool beschäftigen und einfach die Option auswählen, nun endlich die Google Play Store-Apps auf dem Gerät zu installieren. Dieser Vorgang kann bis zu zehn Minuten dauern und installiert vier Pakete auf dem Gerät.

07_Fire_7_Play_Installing

Nach erfolgtem Sideload sollte es eine entsprechende Meldung geben mit der Bitte, das Tablet neu zu starten. Natürlich kommen wir dieser Aufforderung nach und sehen nach erfolgtem Neustart das Play Store-Symbol auf dem Startbildschirm. Nach dem ersten Öffnen wird sich erst einmal gar nichts tun – achtet an dieser Stelle bitte auf die Meldung, dass die Play Services aktualisiert werden müssen und tut genau das. Nach einem Neustart des Play Stores sollte dieser nun genauso aussehen wie von anderen Android-Devices gewohnt und ergo könnt Ihr nun Eure Apps auf dem Fire 7 installieren: Ich habe an dieser Stelle als erstes die Netflix-App aus dem Play Store installiert und das Ganze erfolgreich getestet.

08_Fire_7_Play_Services_Overview

Wie immer gilt übrigens: Alles, was hier beschrieben ist, geschieht auf eigene Gefahr – nach einem Reset auf die Werkseinstellungen ist das Fire 7 wieder im Ursprungszustand und somit wieder ein reines Amazon-Tablet. Durch die Tatsache, dass das Gerät nicht gerootet wird, sollte es unseres Wissens nach auch keine Probleme bei etwaigen Garantieansprüchen geben, da der komplette Vorgang – wie bereits erwähnt – reversibel ist. Das gesamte Vorgehen hat bei meinem Test auf Anhieb funktioniert, was aber nichts heißen muss und blieb auch nach dem ersten kleineren OTA-Update des Fire noch funktional.

Nachtrag: Mittlerweile hat sich rauskristallisiert (danke an @bat und @C4in!), dass auch einen Versuch wert ist, den Amazon-Kundendienst telefonisch zu kontaktieren, um die Werbung von seinem Gerät entfernt zu bekommen. Sofern das Skript das Ganze nicht erledigt hat, ist diese Methode somit auch eine Variante, um den eigenen Fire offiziell und wohl auch dauerhaft von der ungewünschten Werbung zu befreien.