Videoschnitt-Vollversion kostenlos: Premium-Software für wenige Tage gratis sichern

Im Zuge der weiter andauernden Corona-Pandemie verschenkt der Softwarehersteller ACD Systems derzeit seine Vollversion ACDSee Video Studio 3 in der englischen Variante. Damit lassen sich nicht nur Urlaubsvideos schneiden, sondern auch professionelle Clips und Filme erstellen.
Das Programm zeichnet sich durch seine schlichte und moderne Bedienoberfläche aus, in der sich auch Einsteiger schnell zurechtfinden können – einfach die Medien über den blauen Button importieren und anschließend in die Timeline ziehen. Schon kann man den Clip auf die gewünschte Länge trimmen oder einzelne Szenen neu Anordnen.
Die Arbeit mit mehreren Videospuren eröffnet dabei zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Auch Fortgeschrittene finden in ACDSee Video Studio 3 ein hilfreiches Werkzeug, denn Video- und Tonspur lassen sich voneinander Trennen, um Clips neu zu vertonen oder die Spuren zu synchronisieren.
Der integrierte Rekorder für Audio und Video kann direkt auf Webcam, Mikro und Bildschirminhalt zugreifen, sodass sich im Handumdrehen eigene Texte einsprechen oder Videoanleitungen aufnehmen lassen.
 
 

Aktionsseite des Herstellers: ACDSee Video Studio 3 

Allersheimer MTB Cup 2020, Corona-Edition

Sind schon seltsame Zeiten, alle Ausfahrten sind abgesagt oder verschoben, nichts passiert in der Bikewelt…

Da ist man dann sehr froh, wenn ein Bekannter den Vorschlag macht, den Allersheimer MTB-Cup doch einfach in einer kleinen Gruppe privat unter die Räder zu nehmen!

Gesagt, getan, pünktlich zum Start hatte sogar der Wettergott ein Einsehen und ab und zu kam sogar die Sonne raus.

Und wir hatten alle einen Heiden Spaß, wie ihr in dem folgenden Video sehen könnt:

Na, Lust auf mehr?

Dann fahrt die Runde doch einfach auch einmal, die entsprechende GPX-Datei könnt ihr euch hier downloaden:

Gesamtstrecke: 49201 m
Gesamtanstieg: 1341 m
Herunterladen

 

Gerne könnt ihr hier auch ein Feedback zur Tour hinterlassen!

Hier sind noch ein paar Impressionen der Tour:

Heute mal wieder den Teuto unsicher gemacht!

…und ganz nebenbei die Onboard-Kameras von Garmin getestet, mit einem gelungenen Ergebnis,wie ich finde:

Dank Holms kundiger Führung ging es wieder einmal auf tollen und größtenteils einsamen Wegen durch den Teutoburger Wald, auch der eine oder andere Trail und fiese Steigung war dabei, alles in allem wieder einmal sehr abwechslungsreiche Wege und wir hatten viel Spaß!

Gesamtstrecke: 55521 m
Gesamtanstieg: 1013 m
Herunterladen

 

Auch die Bildqualität der Kameras hat mich überzeugt, hier noch ein paar Schnappschüsse von der Tour:

 

So, das wars fürs erste, das Wetter ist einfach zu schön, um lange am Rechner zu sitzen, freue mich schon auf die nächste Tour!

Die Falkenburg, ein Besuch lohnt sich immer!

Als heutiges Ziel unserer Montagsrunde ging es wieder einmal vom Donoper Teich zur Ruine der Falkenburg.

Die Ruine Falkenburg im Teutoburger Wald ist eine Burgruine in der Gemarkung Detmold im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe (Deutschland). Die einstige Höhenburg wurde ab etwa 1190 erbaut und in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts verlassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ruine_Falkenburg_(Detmold)

Die GPX-Datei findet ihr unter Fahrradtouren in OWL!

Neue Touren und ein tolles Video online!

Ich habe die Seite Fahrradtouren in OWL aktualisiert und ein paar neue GPX-Dateien online gestellt:

Und so ganz nebenbei gibt es auch noch ein tolles Video von unserer ersten Montagsrunde in 2020!

Kleine Berlebecker Hausrunde

Mit ein paar Höhenmetern, aber das bin ich ja inzwischen schon gewöhnt. Auf jeden Fall eine schöne Gelegenheit, die neue Fernbedienung für die Garmin Virb xe Action-Kamera ausprobieren, das Ergebnis sehr ihr hier:


Hier ist noch der GPX-Track der heutigen Rundtour:

Gesamtstrecke: 22498 m
Gesamtanstieg: 543 m
Herunterladen

Okay, das nächste Mal achte ich darauf, das kein Bowdenzug mehr im Bild rumhängt, versprochen!

CHIP verschenkt Luminar 2018: Professionelles Foto-Tool kostenlos sichern

Du suchst eine gute Alternative zu Adobes Lightroom? Gibt es, und zurzeit sogar gratis, wenn du schnell bist:

Wirklich gute Alternativen zum Profi-Tool Lightroom gibt es wenige – mit die beste davon ist Luminar. Die Bildbearbeitungssoftware überzeugt mit einer breiten Palette an professionellen Werkzeugen und AI-Tools für schnelle Ergebnisse. Für wenige Tage können sich alle CHIP-Leser die Vollversion des mächtigen Tools kostenlos sichern und dauerhaft gratis nutzen.

Hier geht’s zum Download: Vollversion Luminar 2018

Veranstaltungskalender hinzugefügt!

Nun gibt es auch einen Veranstaltungskalender, in den ich alles mögliche an Events und Terminen, die meinen Interessen entsprechen, eintragen werde: https://www.ftbrand.de/events/ Den Anfang habe ich mal mit 2 RTFs gemacht, die ja vielleicht nun doch stattfinden werden. Gerne könnt ihr mir hier eure Events zur Veröffentlichung vorschlagen:

NRW erlaubt erste Breitensport-Angebote schon ab Donnerstag

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen erlaubt schon ab diesem Donnerstag wieder kontaktlosen Breitensport und den Trainingsbetrieb im Freien. Das kündigte die NRW-Landesregierung am Mittwoch in Düsseldorf nach einer Bund-Länder-Schalte zur Corona-Krise an.

Nordrhein-Westfalen hat einen ersten Schritt zurück zur Normalität im Sport getan. Nach Wochen des Stillstands durch die Corona-Pandemie ist ab diesem Donnerstag wieder kontaktloser Breitensport und der Trainingsbetrieb im Freien erlaubt. Das kündigte die Landesregierung am Mittwoch in Düsseldorf nach einer Bund-Länder-Schalte zur Corona-Krise an. Voraussetzung ist die Einhaltung von 1,5 Metern Abstand zwischen den Sportlern.

Ab Montag dürfen Fitnessstudios, Tanzschulen und Sporthallen der Sportvereine unter strengen Auflagen von Abstand und Hygiene wieder öffnen. Das gilt vom 20. Mai an auch für die Freibäder – Spaßbäder sind jedoch ausgenommen.

Laut Laschet ist ab dem 30. Mai auch die „Ausübung von Sportarten mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumen wieder möglich“. Ebenfalls erlaubt seien „sportliche Wettbewerbe im Kinder- und Jugendsport sowie im Amateursport“. Die Nutzung von Umkleiden und Sanitäranlagen ist unter Beachtung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen dann wieder gestattet.

Damit sollte wohl auch gemeinsamen Radtouren nichts mehr im Wege stehen, oder?

(eh/dpa)

Corona & Fahrrad fahren

Virologen raten zum Radfahren

Virologen haben in den letzten Wochen immer wieder betont, wie wichtig es ist, Menschenansammlungen zu vermeiden, um die Ansteckung mit Corona zumindest abzubremsen. Gerade in Großstädten, wo viele Menschen über kein Auto verfügen, appellieren Virologen daran, dass Menschen vom ÖPNV auf das Fahrrad umsteigen. Denn dadurch sinkt das Infektionsrisiko gleich dreifach:

Du wirst nicht angesteckt

Nutzen Menschen das Fahrrad, sinkt das Risiko sich anzustecken erheblich. Gleichzeitig wird das körpereigene Immunsystem gestärkt

Du bist nicht ansteckend

Sollten Menschen unwissentlich mit Corona infiziert sein, stecken sie durch das Radfahren weniger Menschen an

Geringere Dichte im ÖPNV

Und wenn weniger Menschen den ÖPNV nutzen, sind die Bahnen und Busse leerer, sodass für die verbliebenen Nutzenden das Ansteckungsrisiko ebenfalls sinkt

Gegenüber dem Tagesspiegel sagte der Epidemiologe und frühere Chef des Deutschen Cochrane-Zentrums in Freiburg, Gerd Antes: „Fahrrad für alle, die in der Lage sind“, sei eine einfache Intervention, habe jenen Dreifach-Effekt und sei deshalb „wahrscheinlich hocheffektiv“. Ihm sei „völlig unverständlich, warum das nicht pausenlos in die Köpfe getrieben“ werde.