MTB: Der Paderborner Höhenweg…

…ist ja nur 21 km lang, also starten wir einfach an den Externsteinen und erhöhen die Strecke mal eben auf 60 km und 1160 hm! 😎

Pest­fried­hof, ma­jes­tä­ti­sche Via­dukt-Bö­gen und tol­le Aus­bli­cke – der Pa­der­bor­ner Hö­hen­weg hält ei­ni­ge Über­ra­schun­gen be­reit.

Hier eine Beschreibung des Wanderweges, aber auch mit den MTB macht der Weg wirklich viel Spaß! Gerne könnt ihr euch unsere heutige Tour mit dem Link unter der Karte herunterladen und nachfahren, viel Spaß dabei!

347 Meter über dem Meeresspiegel liegt der höchste Punkt Paderborns. Wer ihn erklimmen will, kann den Paderborner Höhenweg nehmen. Über 21 Kilometer verläuft die Panoramaroute zwischen Bad Lippspringe, Altenbeken und eben Paderborn. Wer weniger gut zu Fuß ist oder einfach entspannter laufen will, kann den Rundwanderweg dank einer Querverbindung auch auf 10 oder 14 Kilometer abkürzen.

Der Paderborner Höhenweg schlängelt sich durch Buchen- und Fichtenwälder, vorbei an Viehweiden und hinauf zu schönen Aussichtspunkten. Meist geht es dabei über angenehm begehbare Waldwege, nur selten über Asphalt.

Zu den Highlights am Wegesrand gehört der im 17. Jahrhundert angelegte Pestfriedhof, dessen alte Grabsteine sowie das 4,50 Meter hohe Kreuz an die vielen Pesttoten aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges erinnern. Beeindruckend ist aber auch das „Kleine Viadukt“, das Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Es überspannt mit seinen zwölf majestätischen Bögen in 33 Metern Höhe das Tal der Dune. Seit 2014 gibt es oberhalb der großen Brücke eine Aussichtsplattform, die einen großartigen Blick auf das Viadukt und das Tal bietet. Aber auch unterwegs ergeben sich vom Paderborner Höhenweg aus immer wieder tolle Ausblicke etwa auf Bad Lippspringe oder die Senne.

MTB Rundtour von den Externsteinen nach Altenbeken

Gestern sind wir unter „fachkundiger Führung“ von den Externsteinen aus in das Eggegebirge gestartet, vorbei an der Hohlsteinhöhle, deren Eingang verschlossen ist, ging es auf tollen, einsamen Waldwegen und spannenden Trails weiter Richtung Altenbeken.

Gesamtstrecke: 45279 m
Gesamtanstieg: 785 m
Download file: 2021-06-26_401816470_Egge hoch und runter.gpx


Stichwort Trail: Herausfordernd fand ich den Trail hinter dem Bauernkamp, dort war ich wirklich sehr froh, dass der Boden trocken war. Bei Nässe möchte ich den nicht unbedingt fahren und würde davon ungeübten Mountainbikern wirklich abraten!

Immer wieder eröffneten sich super schöne Ausblicke in die Egge Täler und es ging weiter Richtung Gipfel des Preußische Velmerstot, der mit 464 Metern und seinem Aussichtsturm zugleich den höchsten Punkt unserer Rundtour markierte, schließlich ist die (oder auch: der) Velmerstot ist der nördlichste und höchste Berg des Eggegebirges in Nordrhein-Westfalen.

Um euch noch etwas mehr Lust auf diese Runde zu machen, hier noch ein paar Bilder sowie ein kleines Video der Tour, der Download der gpx-Datei befindet sich weiter oben!

Euer Bild soll hier entfernt werden? Kein Problem, schreibt mich einfach an!

Es tut sich wieder etwas in der Radsportszene!

Nach einer langen Pause und vielen abgesagten Veranstaltungen sieht es so aus, als würde es so langsam wieder losgehen mit den öffentlichen Radsportveranstaltungen, der Breitensportkalender füllt sich immer mehr mit Daten und Terminen, und auch ich habe mir die folgenden CTF´s mal in meinen Veranstaltungen vorgemerkt:

Ich würde mich tierisch freuen, wieder mit netten MTB-Bekannten die eine oder andere Tour in Angriff zu nehmen, wie sieht es mit euch aus?

Ein Fatbike und der Winter in Lippe…

Nachdem die letzten Wochen coronabedingt nicht viel geschehen ist, gibt’s nun wieder ein kleines Update!

Der Winter ist da!

Panorama an den Wilhelmsteinen in Lage/Hagen

Schon lange hatte ich vor, die 13 Bänke Tour abzufahren, die von der Dorfgemeinschaft Hagen zur 950-Jahrfeier initiiert wurde: „die wilde 13“:

Gesamtstrecke: 11310 m
Gesamtanstieg: 59 m
Download file: Die_wilde_13__B_nkerunde_950_Jahre_Hagen_-1.gpx

Trotz der Einschränkungen in den zurückliegenden Monaten hat die Dorfgemeinschaft Hagen für das Dorf viel geschaffen:

Der Historische Rundgang mit 23 Tafeln, die Hagen zu etwas Besonderem machen.

Die 13 Holzbänke, die an schönen Plätzen stehen und zum Verweilen einladen.

Bei diesem herrlichen Winterwetter konnte ich heute nicht anders und musste mit dem Fatbike endlich einmal eine kleine Schneerunde drehen:

die 13-Bänketour in Lage/Hagen mit dem Fatty im Schnee

Fazit: hier hat die Dorfgemeinschaft Hagen wirklich eine tolle, kleine Wanderung auf die Beine gestellt, welche die Wanderer mit schönen Ausblicken belohnt! Und immer wieder findet sich eine Bank für eine entsprechende Pause, hier gibt es auch kleine Infos rund um Hagen oder wie zurzeit ein paar Fitness-Übungen. 

Vielleicht etwas kurz als MTB-Tour, aber immer lohnenswert als Wanderung oder um das MTB mal zwischendurch auszuführen!

SCHÖNE-TEUTO-TOUR

27. September 2020 @ 9:00 11:00

Die für den 7. Juni geplante RTF ist auf den 27. September verschoben!

RV Teutoburg Brackwede e.V.

Veranstalter-Website anzeigen

Gesamtschule Quelle

Marienfelder Str. 81
33649 Bielefeld, Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Falkenburg, ein Besuch lohnt sich immer!

Als heutiges Ziel unserer Montagsrunde ging es wieder einmal vom Donoper Teich zur Ruine der Falkenburg.

Die Ruine Falkenburg im Teutoburger Wald ist eine Burgruine in der Gemarkung Detmold im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe (Deutschland). Die einstige Höhenburg wurde ab etwa 1190 erbaut und in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts verlassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ruine_Falkenburg_(Detmold)

Die GPX-Datei findet ihr unter Fahrradtouren in OWL!

Neue Touren und ein tolles Video online!

Ich habe die Seite Fahrradtouren in OWL aktualisiert und ein paar neue GPX-Dateien online gestellt:

Und so ganz nebenbei gibt es auch noch ein tolles Video von unserer ersten Montagsrunde in 2020!

Kleine Berlebecker Hausrunde

Mit ein paar Höhenmetern, aber das bin ich ja inzwischen schon gewöhnt. Auf jeden Fall eine schöne Gelegenheit, die neue Fernbedienung für die Garmin Virb xe Action-Kamera ausprobieren, das Ergebnis sehr ihr hier:


Hier ist noch der GPX-Track der heutigen Rundtour:

Gesamtstrecke: 22498 m
Gesamtanstieg: 543 m
Download file: Berlebecker_Hausrunde.gpx

Okay, das nächste Mal achte ich darauf, das kein Bowdenzug mehr im Bild rumhängt, versprochen!

Veranstaltungskalender hinzugefügt!

Nun gibt es auch einen Veranstaltungskalender, in den ich alles mögliche an Events und Terminen, die meinen Interessen entsprechen, eintragen werde: https://www.ftbrand.de/events/ Den Anfang habe ich mal mit 2 RTFs gemacht, die ja vielleicht nun doch stattfinden werden. Gerne könnt ihr mir hier eure Events zur Veröffentlichung vorschlagen:

NRW erlaubt erste Breitensport-Angebote schon ab Donnerstag

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen erlaubt schon ab diesem Donnerstag wieder kontaktlosen Breitensport und den Trainingsbetrieb im Freien. Das kündigte die NRW-Landesregierung am Mittwoch in Düsseldorf nach einer Bund-Länder-Schalte zur Corona-Krise an.

Nordrhein-Westfalen hat einen ersten Schritt zurück zur Normalität im Sport getan. Nach Wochen des Stillstands durch die Corona-Pandemie ist ab diesem Donnerstag wieder kontaktloser Breitensport und der Trainingsbetrieb im Freien erlaubt. Das kündigte die Landesregierung am Mittwoch in Düsseldorf nach einer Bund-Länder-Schalte zur Corona-Krise an. Voraussetzung ist die Einhaltung von 1,5 Metern Abstand zwischen den Sportlern.

Ab Montag dürfen Fitnessstudios, Tanzschulen und Sporthallen der Sportvereine unter strengen Auflagen von Abstand und Hygiene wieder öffnen. Das gilt vom 20. Mai an auch für die Freibäder – Spaßbäder sind jedoch ausgenommen.

Laut Laschet ist ab dem 30. Mai auch die „Ausübung von Sportarten mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumen wieder möglich“. Ebenfalls erlaubt seien „sportliche Wettbewerbe im Kinder- und Jugendsport sowie im Amateursport“. Die Nutzung von Umkleiden und Sanitäranlagen ist unter Beachtung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen dann wieder gestattet.

Damit sollte wohl auch gemeinsamen Radtouren nichts mehr im Wege stehen, oder?

(eh/dpa)